Sind Sie Naturfreunde oder ornithologisch interessiert, finden Sie auf Æbelø ganz nördlich von Bogense ein Paradies.

Æbelø ist von Eichen- und Buchenwald fast bedeckt, und Sie haben das Gefühl Robinson Crusoe zu sein, wenn Sie durch das Wasser nach der wunderschönen Insel gehen.

Früher gab es hier viele Einwohner, heute wohnen aber nur zwei Personen auf Æbelø.

Der seltene Hirschkäfer - der gröβte Käfer Dänemarks, der leider heutzutage ausgestorben ist – hat früher hier gelebt.  

Æbelø wurde 1998 unter Naturschutz gestellt, damit die Küste und der Wald der Natur überlassen wurden.

Die Insel lässt sich nur zu Fuß erreichen. Die Entfernung beträgt ca. 4 km, von denen 1½ km durch seichtes Wasser führen. Eine Inselumrundung entspricht etwa 7 km.

Ein Teil der Insel ist Vogelschutzgebiet und ist damit nicht für die Öffentlichkeit zugänglich.

Bitte beachten Sie die Gezeiten und die Windrichtung.
Eine Broschüre und eine Gezeitentafel erhalten Sie im Touristenbüro.

Æbelø ist auch ein einzigartiger und dazu Dänemarks schönster Angelplatz und wird das ganze Jahr hindurch von Anglern besucht.